Schriftgröße: normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 

1.Männer: Auf nach Südthüringen

25.01.2018

Für die 1.Männermannschaft um Trainer Sven Rothhämel geht es am kommenden Samstag auf Auswärtsfahrt. Man ist zu Gast bei der, sich zuletzt stark gezeigten, HSG Suhl.

 

Die Gastgeber der HSG rangieren derzeit nach 13 absolvierten Partien auf Platz 9 der Thüringenligatabelle. Hierfür haben sie bisher 14:12 Punkte gesammelt. Auch zuletzt gelang dies der Mannschaft von Trainer Daniel Hellwig. Beim letzten Heimspiel gegen die Mannen des VfB TM Mühlhausen 09 holten sie einen 7-Tore-Rückstand auf und gewannen am Ende verdient mit 28:25. Am vergangenen Spieltag waren die Südthüringer bei der HSG Saalfeld/Könitz zu Gast. Nach 60 Spielminuten blinkte hier ein 23:30 auf und die nächsten zwei Punkte für die Suhler waren eingefahren.

 

Die vor allem in der letzten Saison so heimstarken Suhler, ließen dieses Jahr bereits 6 von 12 Punkten in heimischer Halle liegen. Hierzu zählen die knappe 28:29 Niederlage gegen den HBV Jena 90 (28.10.2017), die 22:26 Niederlage gegen MDOL-Absteiger SV Hermsdorf (25.11.2017) und die 26:33 Niederlage zu Jahresbeginn gegen die HSG Werratal 05 (07.01.2018).

 

Aktuell plagen die Suhler verletzungsbedingte Ausfälle und Spielerabgänge. So ist der Serbe Petar Panic nach nur wenigen Monaten zurück in seine Heimat gereist. Doch auch die Verletztenliste ist lang. Mit Viktor Rivnyak (Kreis) und Peter Soos (Rechtsaußen/Rückraum Rechts) fallen zwei Leistungsträger bis zum Ende der Saison aus. Auch die Spielfähigkeit von Ungar Tamas Pamer steht noch in den Sternen. Wieder in den Kader zurückkehren wird Routinier Lars Thieme.

 

In den vergangenen Partien gab es einige Spieler der HSG die durch ihre individuelle Leistung besonders herausstachen. Zum einen ist das Michael Frank, der mit seinen Würfen aus dem Rückraum den Torhütern die Bälle um die Ohren knallt. Zum anderen sind das Markus Tribel, Christian Görner und Kristian Galli. Letzterer zeichnet sich auch als treffsicherer 7m-Schütze aus.

 

Trotz der vielen Ausfälle ist das Team um Daniel Hellwig mit Spielern von individueller Klasse gespickt, die im Zusammenspiel mit ihren Mitspielern ein super Team abgeben, welches jeden Gegner schlagen kann.

 

Unsere Hornissen sind derzeit mit 10:18 Punkten auf dem 11.Tabellenplatz zu finden. Am abgelaufenen Spieltag zeigten sie gegen den Meisterschaftsfavorit aus Sonneberg endlich ihren Spielwitz und eine geschlossene Mannschaftsleistung. So gelang es ihnen am Ende das Favoritenteam mit 28:27 zu schlagen. Der Jubel war groß und diese Pluspunkte nicht vorgesehen, doch blickte man gleich auf die kommenden Partien.

 

Gegen die Mannschaft der HSG Suhl muss man eine ähnliche Leistung wie gegen den SHV abrufen und diese konsequent durchziehen. In der Abwehr muss man, wie zuletzt, hart anpacken und gut verschieben. Vorne muss man noch entschlossener auftreten und 100-ige Chancen in Treffer umwandeln.

 

Dass die Südthüringer ein unangenehmer Gegner sind, dürfte aus dem Hinspiel, welches mit 22:29 verloren ging, bekannt sein. Suhl verzeiht keine Fehler. Sie verlangen Konzentration von Minute eins.

 

Die letzten gut gespielten Partien geben der Rothhämel-Sieben zwar eine Menge Aufschwung doch auch von den Rängen braucht unsere Mannschaft eure Unterstützung. Reist im Mannschaftsbus mit nach Suhl und feuert die Jungs tatkräftig an.

 

Angepfiffen wird die Partie um 19:30 Uhr von den Unparteiischen Beyer/Wagner.